Startseite Aktuelles Update Geschichten Kategorien Bilder Forum - Der Baum Links Hilfe Kontakt
  Infos über Harmon von Rob   (Emailadresse siehe Autorenseite),   Februar 2003.  

 

HARMON

 

Grundlegende Fakten: (des 15 Jährigen)
 

  Name: Harmon (kein Nachname vorhanden) ist die Kurzform von Human (menschlich), Alien (außerirdisch), no race (Rasse nicht das Rennen), made in tube (Reagenzglas, nicht die Untergrundbahn in London), ordinary (gewöhnlich, nicht ordinär), new (unerfahren, nicht neu).

  Alter: 4 Jahre, physisch von 15 Jahren

  Geschlecht: männlich

  Nationalität: ich denke mal amerikanisch

  Wohnort und Adresse: Untergrundlabor der Taelons unter Virginia

  Geburtsort: siehe oben

  Hobbys: Skaten, da er im Heim einmal von einem Freund, Peter Cole, auf dessen Board fahren durfte. Dies war sein einziger Freund, der wurde aber, noch bevor Harm weglief, adoptiert. Dann spielt er noch sehr gern Baseball, weil im Heim einmal ein Sportfest stattfand und er in einem Team mitspielen durfte.

  Besitz: wertvollster: sein Verstand, da er jeden, von dem er nicht die Gedanken kennt, misstraut. Nicht dass er eingebildet wäre oder so, nein er ist einfach nur vorsichtig geworden, als er in das Kinderheim kam.
 

Physische Merkmale:
 

  Größe: 1.70m, obwohl er so groß ist, hat er kein ausgeprägtes Selbstvertrauen. Er verlor es, als er im Heim immer von den restlichen 'Mitgefangenen' gepiesackt wurde.

  Gewicht: 62 kg, er hat breite Schultern und erscheint etwas schüchtern.

  Gesichtszüge: er sieht Liam etwas ähnlich. Das liegt daran, dass der menschliche und der kimerianische Teil aus Liams Genen stammt. Er sieht sehr menschlich aus, dafür dass er nur zu einem menschlich ist.

  Hautfarbe: weiß

  Augen: sie sind dunkelblau-grau, sie schauen meist forschend und klug

  Haare: dunkle fast schwarze. Sie sind sehr kurz geschnitten, weil im Heim kein Junge längere Haare haben durfte.

  Besondere Merkmale: Er ist sehr intelligent,

  Kleidung: trägt weite Hosen, dazu abgestimmt ein T-Shirt, Sweatshirt oder Hemd. Im Heim gab es keine große Auswahl. Da musste er nehmen, was einigermaßen zusammengepasst hat.

  Haltung: steif, weil im Heim immer Strammstehen an der Tagesordnung war.

  Typische Gesten: wenn er auf einem Stuhl sitzt und nachdenkt, verschränkt er die Hände hinter dem Kopf. Er hat auch oft die Hände in den Hosentaschen.
 

Persönlichkeit:
 

  Selbstbild: zu schüchtern

  Fremdbild:

  Porträtiertes Fremdbild: er will als Mensch angesehen werden. Er will aber nicht als Schwächling gelten. Vor allem will er Selbstbewusst erscheinen.

  Auftreten: Er spricht von sich aus nicht viel, und in der Nähe anderer hält er sich, wenn es irgend geht, im Hintergrund, aber mit sehr wachen Sinnen, um möglichst viel Information über sein aktuelles Umfeld zu erhalten, nach denen er sein Verhalten ausrichten kann, um (am besten unbemerkt) zu erreichen, was er will.

  Ängste: Vor seiner Nicht-Menschlichen Seite. Das versucht er mit seiner menschlichen zu überspielen.

  Ziele: Eines, das er noch nicht genau kennt. Es wird ihm mit höherem Alter offenbart werden.

  Eigenschaften: ruhig, zurückhaltend, eher schüchtern

  Gewohnheiten: über alles nachdenken, alles in Frage stellen und niemandem richtig trauen

  Schwächen: dass er niemandem mehr traut und sehr misstrauisch ist, das kann die Menschen, die es wirklich ehrlich mit ihm meinen, abschrecken.

  Stärken: da müsst ihr mir auch sagen, was euch am besten an ihm gefällt

  Fähigkeiten: hat ein Shaqu und weiß nicht, wie er damit umgehen soll, er hat einen außerordentlichen Verstand und ist zudem noch sehr sportlich

  Emotionen: Er hat oft Angst gehabt. Er versucht sie aber nicht mehr zuzulassen und zu verbergen. Jetzt ist er eher ausgeglichen.

 

Zurück / Back

 

Zum Seitenanfang